B | MA | Mattersburg – Felix Austria

Dank eines unfreiwilligen Ausflugs nach Mattersburg konnte ich den unspektakulären Schlot des bekannten Lebensmittelherstellers Felix Austria fotografieren.

Einige Daten zum Unternehmen (Quelle: www.felix.at):

FELIX Austria ist seit 1995 Teil der norwegischen Unternehmensgruppe Orkla ASA, einem weltweit tätigen Mischkonzern mit rund neun Milliarden Euro Umsatz pro Jahr.
Gründungsjahr: 1958
Mitarbeiteranzahl: 200
Produktpalette: Ketchup, Sugo, Saucen, Fertiggerichte, Gemüse, Salate
Standort: Mattersburg
Exportquote: 17 %
Wichtigste Exportländer: Ungarn, Slowenien, Schweden, Italien, Deutschland, Kroatien, Schweiz

schlot_map (bei Google Maps)
Weiter…

B | OP | Bgld. Holzwarenfabrik Johann Braun, Lockenhaus 1932

Auszug aus dem 40seitigen Musterbuch der burgenländischen Holzwarenfabrik Johann Braun in Lockenhaus, Bezirk Oberpullendorf, 1932.  Schutzmarke war das Logo und der Schriftzug „Burg-Marke“, gewählt aufgrund des Bestandes der Burg Lockenhaus. Des Weiteren als Scan: Auszug aus der 8seitigen Preisliste. Die Artikelpreise schwankten zwischen etwa 2 Schilling für einen einfachen Sessel und mehr als 50 Schilling für einen 12hakigen Kleiderständer.

Erzeugt wurden 1932:

  • Sessel
  • Bänke
  • Fauteuils
  • Tische
  • Parkmöbel
  • Stockerl
  • Schemel
  • Liegestühle
  • Kleiderständer
  • Schirmständer
  • Kindermöbel

Versendet wurde ab der heute abgetragenen Bahnstation Rattersdorf-Liebing (Staatsgrenze zu Ungarn).

Der Katalog 1932 (231×151 mm)  ist für die Zeit der großen Wirtschaftkrise sehr aufwendig gestaltet und wurde von der renommierten Anstalt Chwala’s Druck, Wien VII, ausgeführt (Hochglanzpapier, Fadenbindung). Er ist seit 2009  im Eigentum des schlot_archives.

Die Firma besteht heute noch: Braun Lockenhaus. Es werden u.a. Möbelentwürfe der Wiener Werkstätte (Josef Hoffmann) nachgebaut. Verortung folgt.