INT | Unbekanntes Hüttenwerk

Sieben Fotos [1] von einem Hüttenwerk, vermutlich in Osteuropa um 1945-1950.

Erkennbar sind mächtige Kohlebunker, Kamine, große Werksgleisanlagen, Retortenöfen, ein Förderturm, viele Förderbänder, ein Wasserturm mit Stahlkonstruktion, ein Kohle- oder Schlackeberg sowie Arbeitersiedlungen.  Im Werksareal sind größere Erweiterungs- oder Wiederaufbaumaßnahmen im Gange. Wer hat Angaben über den Standort?

Quellen:

[1]…Sieben Fotos 172 x 115 mm im Eigentum Archiv schlot.at (2012)

5 Responses to INT | Unbekanntes Hüttenwerk

  1. H.G. Bleisteiner sagt:

    Bild 01 Die Gebäude im Hintergrund ähneln stark derer von Zechen mit anschliessender Kohleaufbereitung. Dazu passt im Verfahrensablauf die im Vordergrund erkennbare Koksofenbatterie einer Kokerei, nach links auf die Betonfläche wird ausgeleert und „gelöscht“. Anschließend wird Koks klassifiziert und an Hüttenwerke, insbesondere Hochofenwerke, geliefert. Für eine Zeche spricht auch der große Abraum-Berg, welcher auf einigen Bildern im Hintergrund zu sehen ist.
    Bild 03 Eventuell können Eisenbahnspezialisten über die Waggontypen eine weitere Ländereinschränkung machen.
    Bild 07 Ganz rechts am Rand über dem Gebäude könnte eine handschriftliche Notiz oder ähnliches geschrieben zu sein.
    Auf keinem gezeigten Bild lässt sich überhaupt etwas in der Art Schilder, Beschriftungen, Bezeichnungen der Anlagen oder Gebäuden erkennen.
    Mein Tipp geht in Richtung oberschlesisches Steinkohlebecken.

    • Morten Hagen sagt:

      Ober-Schlesien ist auch meiner Tip. Am rechter Bildrand in Bild 6 sind Gebäude wie man zum Beispiel in Gliwice (Gleiwitz) auch heute finden.
      Gerne besuchen Sie unser Webseite ettertid.no, leider nur in Norwegisch mit etwas über ehemäliger Ziegeleien in Süd-Norwegen

  2. hank sagt:

    Hi folks,
    at least some of the railway wagons look like those of the KFNB = Kaiser Ferdinands Nordbahn origin. Thus it should be somewhere in Moravian Silesia/(current) Polish Upper Silesia borderlands. The railway authority short writings on some wagons – only two letters – look like DR, thus it should be from the period 1939 – 1945. Also the dumping cars of the shown design appeared for the first time in higher numbers in that period.

    Well, but I must admit I am not sure at all. Above all I am not aware of building that huge new iron/steel works and coking plant in the region in the WW II period.

    Greetings from Moravia.

    hank

  3. Nordbahnbertl sagt:

    User „hank“s Anmerkungen zu den Waggons haben mich in meinem Verdacht bestärkt, daß es sich um im Bau befindliche Anlagen zur Herstellung von syntetischen Benzin handeln könnte.

    – dazu benötigt man viel Kohle
    – „DR“ an Güterwaggons wurde nur an Neubauten und übernommene Kriegsbeute in den letzten
    Jahren des „tausendjährigen“ Reiches angeschrieben
    – in TV-Dokus über „IG-Farben“ und die KZ-Anlagen in Auschwitz uU gab es ganz ähnliche (die selben?!?) Anlagen zu sehen
    – gegoogelte Bilder bestärken mich zusätzlich

    MfG Nordbahnbertl

  4. Thiel sagt:

    Es handelt sich um den Neu- oder Umbau einer Kohlenwäsche mit Kokerei. Rechts auf dem ersten und dritten Bild kann man gut die Ofenbatterien erkennen. Gruß D

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s